Nomen ❬ grammatik.cc: | Einfach zum Perfekt.
grammatik.cc:  -- Einfach zum Perfekt.

Nomen

Beispiele

Nomen Genus Zahl Fall
Haus sächlich Einzahl  
Bergen männlich Mehrzahl Dativ

Andere Bezeichnungen: Substantiv, Hauptwort, Namenwort

Nomen sind Wörter für Entitäten, also allem, was ist (oder sein kann). Sie stehen also für etwas, das können Dinge oder andere Sachen sein.

Nomen können im deutschen Endungen haben, die etwas über Genus, Zahl und Fall aussagen. Man sagt, sie werden dekliniert. Die möglichen Genera (Genus) sind männlich (maskulin/Maskulinum), weiblich (feminin/Femininum) und sächlich (neutral/Neutrum). Die möglichen Zahlen sind Einzahl (Singular) und Plural (Mehrzahl). Manche Sprachen haben einen “Dual” neben Singular und Plural, der genau zwei einer Sache markiert. Die möglichen Fälle sind im Deutschen Nominativ, Genitiv (oder Genetiv), Dativ, und Akkusativ.

Nomen bilden Konstituenten zusammen mit Adjektiven und Artikeln.

Artikel Adjektiv Nomen
der schlaue Fuchs
die gesunde Ernährung

Es könnten hier auch mehrere Adjektive hintereinander stehen, aber Artikel gibt es maximal einen. Anstelle der klassischen Artikel “der, die, das” können an deren Stelle auch Demonstrativartikel wie “dieser/diese/dieses” und ähnliche stehen.

Einfach zum Perfekt.
Jetzt teilen!